Erläuterungen zur SSREI Version 1.1

Infolge neuer Erkenntnisse und Erfahrungswerte wurde die aus 36 Indikatoren bestehende Taxonomie des SSREI inhaltlich aktualisiert.

Nach der Pilotphase im Jahr 2020 wurde die SSREI Version 1.0 im April vergangenen Jahres offiziell lanciert. In der Zwischenzeit haben sich bereits über ein Dutzend Immobilienprodukte, Versicherungen, Verbände und Vertreter der öffentlichen Hand dazu entschlossen, ihren Gebäudebestand nach dieser Methodik zu evaluieren. Davon haben deren sechs den Indexaufnahmeprozess bereits vollends durchlaufen.

Neue Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit Spezialisten aus den verschiedenen Bewertungsbereichen und Erfahrungswerte bisheriger Verifikationsverfahren, wurden nun in die Version 1.1. überführt.

Inhaltliche Anpassungen

Hierbei handelt es sich mehrheitlich nicht um substanzielle Anpassungen, sondern um Präzisierungen und Vereinfachungen. Nachfolgend aufgeführt sind die wesentlichsten inhaltlichen Anpassungen:

  • Umbenennung der Indikatoren im Sinne einer besseren Abstimmung mit den inhaltlichen Anforderungen
  • Klare Trennung zwischen öffentlichen und halböffentlichen Räumen bei den Indikatoren «Grundversorgung und öffentliche Begegnungsorte», «Soziale Kontakte im Innenraum» und «Soziale Kontakte im Aussenraum»
  • Betreffend den Indikator «Barrierefreiheit» wurden die Anforderungen an die Gegebenheiten einer Standard-Wohnung angepasst respektive reduziert
  • Einführung des Kriteriums «Durchmischung von Gesellschaftsschichten» beim Indikator «Nutzungsvariabilität», im Sinne eines Ausgleichs zum Indikator « Mietpreise», bei welchem die rein ökonomische Betrachtung im Vordergrund steht
  • Keine automatische Bestnote mehr bei nach Minergie zertifizierten Gebäuden im Zusammenhang mit den Indikatoren «Lüftungskonzept» und «Sommerlicher Wärmeschutz», da der Minergie-Standard Lösungen akzeptiert, bei welchen wir dies für nicht mehr gerechtfertigt halten (z.B. Aussenluftdurchlässe mit Abluftanlage bzw. CO2-gesteuerte Fensterlüftung)
  • Reduktion der Anforderungsinhalte beim Indikator «Bodenversiegelung» (Versickerung und Retention) auf den Versiegelungsgrad
Neue Nutzungskategorien

Aufgrund vermehrter Kundenanfragen wurde das Bewertungsraster, neben den bereits bestehenden Nutzungskategorien Wohnen, Büro und Retail, um die Kategorien Bildung und Gesundheit erweitert. Somit können nun auch Schulhäuser und Gesundheitseinrichtungen wie Spitäler nach SSREI evaluiert werden.

Parallel zur Version 1.1 wurde ein Handbuch erstellt, welches die Anforderungen anhand von Beispielen und vertieften Informationen veranschaulichen und gegebenenfalls mittels Bildmaterial illustrieren.

Währenddem das komplette Handbuch lediglich SSREI-Mitgliedern zugänglich ist, kann die Kurzfassung auf der Website heruntergeladen werden.

Hier geht’s zum Handbuch

Vorheriger Beitrag
GreenEstateReport – Das E-Magazin für nachhaltige Immobilienanlagen
Nächster Beitrag
Interview mit Antje Horvath
Menü